Mummelsee

Mummelsee

Der Mummelsee zählt wohl ohne Übertreibung zu DEN touristischen Topzielen im Schwarzwald. Und dementsprechend hoch ist auch der Besucheransturm. Von Idylle und der mysthischen Atmosphäre ist meist nicht viel zu spüren wenn dutzende Busladungen mit Touristen aus (Fern-)Ost und West den kleinen Bergsee schier überrennen. Der Rummel rund um die paar Quandratmeter Wasser erinnert meist eher an Disneyland als an den sagenumwobenen Ort, der es einst war. Normalerweise jedenfalls.


Doch was ist im April 2020 schon normal. An diesem sonnigen Frühlingstag mittem in der Hochphase des Corona-Lockdowns verlieren sich gerade einmal ein halbes Dutzend verlieren sich auf dem Parkplatz. Und auf den Wanderwegen rund um die nicht minder idyllische Hornisgrinde ist kaum ein Mensch zu sehen. Um während Herrchen, Frauchen und das Tochterkind am Gipfel die warmen Strahlen der Frühlingssonne genossen und auf den See hinunterblickten, konnte ich in aller Ruhe meine Runden ziehen und an jeden Grashalm schnuppern. Ich kann euch sagen, hier muss ganz schhön was los gewesen sein, so viele unterschiedliche Gerüche wie hier überall sind.

Fazit: eine angenehm kurze Tour, ideal auch für Kids. Doch so alleine wie wir werdet ihr die Tour wohl so schnell nicht mehr machen können. Wuff!

Navidad

Navidad

Shitzu-Dame | Wurde an Weihnachten auf Fuerteventura geboren | Lebt seit 2013 im Schwarzwald | Liebt Wandern. Und Pizza #wuff