Wieso wir auf jeden Fall nicht Letzter werden

So, in ein paar Tagen geht’s endlich los. Höchste Zeit also, die Phrasenmaschine anzuwerfen mit geballter Expertise zu glänzen.

Dies ist kein literarischer Text. Wer feingeistige Formulierungen sucht ist hier falsch. Hier geht es rauher zu. Roh gezimmert. Fakten. Schlicht, einfach, schnell. Die Preseason ist zwar nur Schall und Rauch, aber für den geneigten Betrachter sind trotz allem einige Dinge erkennbar.

 

Tor

  • McDonald hat seine Sache letzte Saison mehr als gut gemacht hat. Er wir sie (die Sache) dieses Jahr genauso gut machen. Strahlmeier kann jederzeit bedenkenlos gebracht werden wird Joey so die nötigen Ruhepausen verschaffen. Dustin wird sich gut entwickeln und nächste Saison wird die Wachablösung vollzogen.
Abwehr
  • Kaijomaa und Gysbers sind zwar weniger spektakulär als Pelech und Pikkarambo, dafür aber deutlich kompletter – und damit variabler und schwerer auszurechnen. Es muss nicht immer der gestreichelte 30 Meter No-Look Rückhand-Pass sein, uns reicht schon ein solider Aufbaupass. So vollendet Pikkarainen unglaublich schwierige Dinge löste, so unkonzentriert war er bei 08/15 Situationen und hat’s dadurch mehr als einmal versaubeutelt.
  • Ebenso war es zwar schön anzuschauen, wie Pelech einen Gegner durch die Bande hindurch diffundierte, aber meist war der Puck bis dahin schon ganz wo anders. Gerne in unserem Tor.
  • Bender und Trivellato haben sich letzte Saison zu vollwertigen DEL-Verteidigern entwickelt. Sie werden sich weiter steigern und der Abwehr Tiefe und Stabilität verleihen. Gerade Bender ist mehr als nur durchschnittlich talentiert und für einen Dorfclub wie Schwenningen schon ein dicker Fisch.
Angriff
  • Einer (oder sogar zwei) der jungen Wilden wird einen Sprung machen und am Ende der Saison als ambitionierter DEL-Spieler dastehen. Darüber hinaus wird es einen gesunden Konkurrenzkampf um die Plätze im Kader geben. Das hat noch nie geschadet.
  • Danner hat sich letzte Saison zum Führungsspieler entwickelt. Das Mehr an Verantwortung ließ ihn förmlich aufblühen. Dies wird sich fortsetzen.
  • Maurer und El Sayed waren in ihrem Clubs zuletzt auf dem Abstellgleis. Spielpraxis und Verantwortung wird beide beflügeln. Besser als Ritter und Pohl sind sie allemal
  • Romes sinnlose Destruktivität und Schlagers Eskapaden sind weg. Das befreit.
  • Schmölz hat letzte Saison sein Talent mehr als einmal gezeigt. Nun wird er zum Leistungsträger
  • Bartalis wird alle überraschen. Wenn er seine Anlagen auf die Straße bringt, werden wir viel Spaß an ihm haben
  • Samson, Hult und natürlich Acton würden jedem DEL-Team gut stehen. Sie müssen werden die Kohlen aus dem Feuer holen wenn’s mal eng wird. Sie sind ganz klar die Führungsspieler – und das weiß der Rest des Teams auch. Nicht dieses Zu-Viele-Häuptlinge-Verderben-Den-Brei-Ding.
Fazit
  • Das Team steht besser da als letzte Saison. Es hat weniger sperrige, eindimensionale, Rollenspieler sondern ist homogener, variabler und schwerer auszurechnen.

 

 

Folge mir auf Twitter: @farinho6

logo

Ähnliche Einträge