Eine Mauer

Ich träumte. Halluzinierte. Vom Fieber zerfressene Bilder. Schweißnaß lag ich in eisiger Nacht. Die Sterne schienen mir viel zu nah. Wo war ich? Etwas stimmte nicht, etwas stimmte ganz und gar nicht. Parallele Linien, die sich trafen.Mir war, als stünde ich an einer Mauer. An einem Wall. An einer undurchdringlichen Barriere. Niemand hat sie je überwunden. Das Ende der Welt. Das falsche Ende. Hinter mir nur Osten, Osten, Osten. Das ist, um was es sich immer dreht. Der Osten. Kalter Wind lässt mich frösteln. Nie ist es hier windstill, nie wirklich gemütlich an diesem gottlosen Ort. Das ist kein Salon, schon gar kein Wohnzimmer. Das ist nur Steppe. Mühsam verborgen unter Milliarden und Abermilliarden obszöner Begierlichkeiten.

So viele Jahre sind vergangen. Und nichts ist passiert. Lichter, überall Lichter. Nichts was dieser Ort nicht schon gesehen hätte. So viele Menschen. Worte. Taten. Freude. Hass. Hass. Hass. So viel Leid. Jede Ahnung ihrer Existenz eine Geschichte von unbegreiflicher Tiefe. Jeder Gedanke ein eigenes Buch. Zeitsprünge. Bildcollagen in rasender Abfolge. Daumenkino in 3D. Ritt auf dem Zeitstrahl. Touristen mit Stadtplan und Rucksack. Braunhemden, Rothemden, Würstchenverkäufer, Berge von Leichen. Orden. Pickelhauben. Marschmusik. Trümmer. Verwesungsgeruch. Feuerwerk. Sommermärchen. Hört das denn nie auf? Leises Klirren von teurem Glas. Man amüsiert sich prächtig. Warum denn auch nicht? War etwas?

Ich falle. Tiefer und tiefer. Stimmen, Bildersturm, alles dreht sich. In bin gefangen in lärmender, allesumfassender Müdigkeit. Alles schmerzt. Hier war ich schon einmal. Ich war schon einmal hier. Hier war ich schon einmal. Ich war, ich bin, ich werde immer sein. Bin ich das? Oder flüstert der märkische Sand?

Dann Stille. Abstraktion. Ich öffne die Augen. Blinzle in grelles Sonnenlicht. Es ist ja Frühling. Ein Tor. Offen – selbstverständlich. Menschenmassen strömen hindurch. Von Ost nach West. Von West nach Ost. Der Mittelpunkt der Welt. Alles dreht sich. Doch hier herrscht Ruhe. Ein Pol. Ein Tor das keines war für lange Zeit. Wohliger Grusel. Disneyland auf Deutsch.

DSC_0956

Ähnliche Einträge