Warum es nie Zeitreisen geben wird

Sorry Leute, aber heute muss ich Euch eine Illusion rauben. Ich mach das nicht gerne, aber irgend jemand muss es schließlich tun. Die Wahrheit lässt sich nunmal nicht auf ewig geheim halten.

ES WIRD NIEMALS ZEITREISEN GEBEN. Bäm, das hat gesessen, was? Jedenfalls nicht im der Art wie es Marty McFlyBill und Ted oder der Terminator praktiziert haben. Woher ich das weiß? Nun, ich habe eben nachgerechnet. Eine Extrapolation der Quantenchromodynamik ergibt eine Symmetrie, die über die traditionelle Aufteilung in bosonische und fermionische Freiheitsgrade hinausgeht. Soweit verstanden?

Aber Spaß beiseite. Es wir niemals Zeitreisen geben. Und das hat weder mit dem pseudowissenschaftlichen Bullshitbingo von oben zu tun und auch nichts mit den gruseligen Konsequenzen, die entstehen würden, wenn Ereignisse ihre eigene Ursache werden („Großvater-Paradoxon„). Sondern aus einem ganz und gar banalen Grund: Habt Ihr schonmal einen Zeitreisenden gesehen? Eben.

Stellen wir uns vor, irgendwann in 5,10 oder 100 Jahren würde ein Verfahren entwickelt werden, dass Reisen durch die Zeit möglich macht. Was wäre das für ein Riesengeschäft? Zur Krönung Karls des Großen? Hier entlang. Mit Hannibal über die Alpen? Drücken Sie die „2“. Hubert Kahs Nachthemd-Auftritt in der Hitparade? Leider ausverkauft. Versuchen Sie es nächste Woche wieder.

Jede Sehenswürdigkeit der Welt wird von ganzen Völkerscharen an Touristen überlaufen. Fragt mal das Brandenburger Tor oder den Eiffelturm. Würden Zeitreisen irgendwann möglich, so müsste doch jedes mittelmäßig bedeutsame historische Ereignis von ganzen Busladungen japanischer Zeitreisender überlaufen sein. Und in der schieren Masse gäbe es sicher irgend jemanden der aus der Reihe fiele und sich zu erkennen gäbe. Das ist immer so. Jedes Ereignis, würde von praktisch unendlich vielen Beobachtern gesäumt. Zeitreisende aus den Jahren 2098, 2456, 8654 etc. würden sich 1963 treffen und auf der Elm Street um die besten Plätze streiten. Könnte das für die Augen der „Gegenwartsbewohner“ unbemerkt bleiben? Würde nicht ein etwas zerstreuter Reisender aus dem Jahr 3241 sein Smartphone vergessen? Oder sich in Miss Texas 1963 verlieben? Eben.

Ergo: es wird niemals Zeitreisen geben. Schade. Ich wäre gern dabeigewesen.

 


Ähnliche Einträge

2 Comments

Comments are closed.